Urlaub in der Südtiroler Almenregion Gitschberg Jochtal

Ein Urlaub in der Südtiroler Almenregion Gitschberg Jochtal hat viele Gesichter. Feriengäste kombinieren ganz individuell sportliche Herausforderungen mit genussvollen Hüttenmomenten oder koppeln spannende Erkundungstouren durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit dem Kennenlernen alter Traditionen. Ob kulturverliebt oder sportaffin, ob junge Abenteuerhungrige oder gesetztere Genussurlauber – im bunten Eventkalender der Region Gitschberg Jochtal ist für jeden Geschmack etwas dabei.    

 

Für Bergfreunde

Die Landschaft am Schnittpunkt zwischen Eisacktal und Pustertal mit sanften Hügeln, steilen Berghängen, saftigen Almwiesen und sprudelnden Wildbächen ist ein wahres Sportparadies. Ob Mountainbiken, Wandern, Bergsteigen – Bewegungsbegeisterte sind hier bestens bedient. Zudem bringen die Bergbahnen Urlauber bequem ein Stück weit hinauf zu idealen Startpunkten für Höhenwanderungen oder Radtouren. Mit der Almencard und der AlmencardPLUS, die Feriengäste in Gitschberg Jochtal kostenlos bei den Almencard Partnerbetrieben erhalten, ist die Fahrt mit den Bergbahnen neben vielen weiteren Vergünstigungen frei. Beim Gitschberg Duathlon am 04. Juli bewegen sich die Teilnehmer zu Fuß und auf zwei Rädern den Berg hinauf. Der herausfordernde Wettlauf ist die letzte von insgesamt drei Etappen des Mountain Duathloncup in Südtirol und führt bis zur Gitschhütte. Bereits zum 25. Mal wird am 24. Oktober der Tiefrastenlauf ausgetragen. Über 800 Höhenmeter werden auf 5,5 km Länge überwunden. Oben bei der Tiefrastenhütte auf 2.312 m erwarten die Läufer neben dem Zieleinlauf meist schon die mit dem ersten Schnee angezuckerten Bergspitzen.

Für kleine Entdecker

Die wunderbare Natur in Gitschberg Jochtal ist das große Abenteuerareal für junge Gäste. Ob beim Urlaub am Bauernhof oder bei Wanderungen zu den 30 Hütten in der Region – hier gibt es überall etwas zu entdecken. Ein Highlight für kleine und große Kinder ist das Familienfest in Vintl, das am 07. Juni stattfindet. Beim großen Spielplatz in Vintl warten aufregende Stationen für jedes Alter sowie eine Schminkecke. Bewegung, gute Laune, Musik und natürlich leckeres Essen versprechen einen lustigen Nachmittag für die ganze Familie. Die Almabtriebe der Region, in Spinges am 19. September, in Meransen am 26. September und in Rodeneck am 10. Oktober, sind ein tierisches Spektakel. Die Rückkehr der bunt geschmückten Kühe wird standesgemäß gefeiert und zeigt, wie wichtig den Einheimischen ihr Brauchtum ist.

Für Kulturverliebte

Gelebte Tradition und Moderne ergänzen sich in der Almenregion Gitschberg Jochtal perfekt. So stehen am Eventkalender neben zeitgenössischen Kunstveranstaltungen gleichberechtigt traditionelle Volksfeste, die hier schon seit Jahrhunderten begangen werden. Am 01. August verwandelt sich das Dorf Mühlbach in der Almenregion Gitschberg Jochtal zu Südtirols Kunstmetropole. Werke einheimischer und ausländischer Künstler von Ölbildern über Aquarellmalereien bis hin zu Fotografien und Statuen werden bei der Freilichtausstellung Kunst unter den Sternen in den Gassen Mühlbachs präsentiert. In der stimmungsvollen Atmosphäre der mittelalterlichen Dorfkulisse werden die Arbeiten betrachtet oder auch gekauft, während die Besucher unkompliziert mit den Künstlern ins Gespräch kommen. Beim Pfunderer Höfefest, das diesen Sommer am 13. September veranstaltet wird, dreht sich alles um die bäuerliche Kultur. So werden Urlauber bei den geführten Hofbesichtigungen in die Kunst traditioneller Handarbeiten wie dem Filzen oder Strohhüte Binden eingeweiht. Auch die regionale Küche mit allerlei Verlockungen wie Press- und Kasknödel, die mit Ricotta und Spinat gefüllten Teigtaschen „Tirschtlan“ oder Sonntagskrapfen verspricht köstliche Einblicke in das kulinarische Leben des Pfunderer Tals. Nach 15 Jahren ist das Marktlfest in Mühlbach zurück im Eventkalender. Vom 17. bis 19. Juli gibt es bunte Umzüge, traditionelle Trachten und Konzerte der lokalen Musikkapellen zu bestaunen. Und da der gute Geschmack ebenso zur gelebten Tradition gehört, können sich die Besucher des Marktlfests in Mühlbach bei den Ständen durch die kulinarische Geschichte der Region probieren.

Für Genussmenschen

In der Almenregion Gitschberg Jochtal ist der Genuss vielgestaltig. Neben den regionalen Köstlichkeiten und der schmackhaften Verschmelzung der Tiroler und italienischen Küche gehört die lustvolle Bewegung oder das gemütliche Entspannen mitten in der Südtiroler Natur ebenso zum Genusserlebnis dazu. Perfekt kombiniert wird dies bei der kulinarischen Wanderwoche von 27. Juni bis 05. Juli. Dann nämlich werden auf den Hütten der Almenregion vorranging besondere, beinahe vergessene Gerichte wie „Valler Struzn“, für die Region typische, in Öl gebackene Krapfen, oder „plentenen Apfelschmarren“, ein Apfelschmarren aus Buchweizen, serviert. Die traditionelle Almwirtschaft, die in der Region schon seit Jahrhunderten betrieben wird, steht im Mittelpunkt des Fane Fests am 26. Juli. Einheimische und Gäste kommen auf der Fane Alm, dem vermutlich schönsten Almendorf Südtirols, zusammen. Inmitten der beeindruckenden Bergkulisse verführen zahlreiche, authentische Köstlichkeiten aus der schmackhaften Milch, allen voran der regionale Käse, das Valler Gold, zum ausgiebigen Schlemmen.

Für Musikbegeisterte

Ob traditionelle Gstanzln oder moderne Sounds – in Südtirol gibt es unterschiedliche Klangwelten zu entdecken. Das Südtiroler Jazzfestival Alto Adige bringt in ganz Südtirol Musik an ungewöhnliche Orte. So ertönen moderne Klänge in alten Ruinen und Burgen, inmitten von Straßen und Gassen oder auch weit oben am Berg. Am 03. Juli findet in Mühlbach ein Konzert des Südtiroler Jazzfestival Alto Adige statt. Freunde des modernen Sounds dürfen sich auf musikalischen Hochgenuss freuen. Bei den regelmäßig stattfindenden Tiroler Abenden in Meransen zeigen traditionelle Schuhplattler ihr Können und begeistern mit dem alpenländischen Tanz, der hier von Generation zu Generation weitergegeben wird. (Pressemeldung Ski- & Almenregion Gitschberg Jochtal)

 

 

 

Veröffentlicht in NEWS, REISE.