GROHE-Minta-Touch

Grohe Minta Touch und Zedra Touch

Vor allem beim Kochen und Backen, wenn Hygiene an erster Stelle steht, kommt die Armatur ständig zum Einsatz. Wer nicht irgendwann mit seinen Händen an der Zuckerdose festkleben möchte, benötigt beim Weihnachtsbacken immer wieder frisches Wasser, um die Hände zu reinigen. Das Problem bisher: Dadurch werden meist Armaturenhebel und -körper mit Teig zugekleistert. Daher hat GROHE eine clevere, batteriebetriebene Technologie namens EasyTouch entwickelt, die genau das verhindert. Schon eine leichte Berührung der Spültischarmatur mit Handrücken, Ellenbogen oder Unterarm setzt den Wasserfluss in Gang. Die spezielle Sensorik reagiert dabei auf direkten Hautkontakt, so dass die Armatur sauber und keimfrei bleibt.

Und auch wenn der Nachwuchs nach Kräften „mithilft“ und sich als Meister im Schlabbern und Kleckern erweist, kann nichts schiefgehen. Selbst für die Kleinsten ist die Bedienung der Armatur kinderleicht und absolut ungefährlich, da nur kaltes Wasser durch den Hautkontakt ausgelöst wird. Verbrühungen sind damit ausgeschlossen. Und wenn die Hände mal nicht voll Teig, Fingerfarbe, Gartenerde oder Fahrradöl sind, lassen sich Wassermenge und -temperatur auch auf gewohnte Weise über den Bedienhebel regeln.

 

Zur Auswahl stehen zwei der beliebtesten GROHE Küchenarmaturenlinien. Die moderne, minimalistische GROHE Minta Touch mit gebogenem C-Auslauf und ausziehbarer Spülbrause oder mit geradem L-Auslauf und ausziehbarem Mousseur sowie Zedra Touch in glänzendem Chrom oder mattem Edelstahl, die ebenfalls über eine ausziehbare Multifunktions- Spülbrause für höchste Flexibilität verfügt. Für jede Küche das passende Design, für jeden Bedarf die passende Funktion.

 

Veröffentlicht in LIFESTYLE.